Gedankenreiter.de
www.gedankenreiter.de
Me!  
The personal notes
of Daniel S. Lee

Dienstag – Tuesday, 08.11.2005

::Kurze Unterbrechung::
»Die Menschen, die etwas von heute auf morgen verschieben, sind dieselben, die es bereits von gestern auf heute verschoben haben.«
Peter Ustinov

Schöner Spruch, über den ich heute gestolpert bin.

Mir geht es gut, bin von allen saisonbedingten Viren bislang verschont geblieben.
Bei uns im Job sind wir mitten in der Hochphase, was werktags 10–12 Stunden im Büro bedeuten. Das Wochenende ist mehr oder weniger frei, wenn wir nicht gerade in Hausarbeit noch ein paar Sachen erledigen. Oder Kunden anrufen, die weder Wochenende noch Feierabend zu kennen scheinen. Aber davon bin ich gottseidank weniger von betroffen.

Am Wochenende bin ich wieder in Berlin für ein verlängertes Wochenende. Fahre zum ersten Mal mit dem ICE und freue mich mal auf eine entspannte Reise. Wenn es denn so sein Herbst–Spezial der Deutschen Bahn gibt, dann sollte man das mal ausnutzen. 29 EUR für eine Fahrt Bo – B, Hin– und Rückfahrt für 58 EUR, wenn denn noch Tickets für die ausgewählten Züge verfügbar sind. Die Beschreibung auf den Internetseiten der Bahn sind... na ja, man könnte es besser, sprich einfacher machen. Man gibt seinen Fahrttermin ein, geht auf Suche und erhält neben dem Normalpreis auch das Sparangebot. Wenn man bei der Eingabe der Fahrtdaten auch eine Rückfahrt mit angibt, muss man erst eine Rückfahrt aussuchen (auch wenn dann bei der Hinfahrt nur der Normalpreis angegeben ist) und erhält dann die Spalte Sparangebot. Klickt man auf das Sparangebot, erhält man eine Übersicht, ob das Angebot noch erhältlich ist für diesen Zug. Wenn nicht, neu aussuchen.

Je früher man bucht, umso besser. Man muss das Herbst–Spezial mindestens 3 Tage im voraus buchen (eher früher, weil sonst das Kontingent schon ausgeschöpft sein könnte). Will man online bezahlen, kann man sich für das Abbuchverfahren anmelden und zeigt dann während der Fahrt seine EC–Karte vor. Denn man kann sein Ticket auch selbst ausdrucken und muss nicht mehr zum Schalter rennen.

Allerdings dauert die Anmeldung mehrere Tage, da erst die Bonität überprüft wird. Kreditkartenbesitzer können dagegen sofort online buchen. Also, wer alles online machen möchte, sollte auch diese Zeit für die Anmeldung mit einplanen. Kauft man seine Karte am Schalter, zahlt man noch mal pro Fahrt eine Bearbeitungsgebühr von 5 EUR. Und die Reservierung eines Sitzplatzes kostet im Internet nur die Hälfte.

Kurze Unterbrechung habe ich diesen Eintrag genannt.
Das war jetzt eine kurze Unterbrechung meiner Arbeit.
Und meiner Blogstille hier.
Und die Ankündigung einer kurzen Unterbrechung in Berlin.

[more...]
 
Habe jetzt Hunger.
*g*

Daniel | link | 17:36 | Keine Reiter | gelesen

Sende diesen Artikel an/
Send this entry to

Mitteilung an den Empfänger/
Message for the recipient

Deine E–Mailadresse/
Your e–mail address

 
 
top
 

::Comments::
No comments due to SPAM. Write me if you want to. /
Wegen SPAM sind die Kommentare abgeschaltet. Schreibt mir, wenn ihr wollt.
 
me [at] gedankenreiter.de

::Categories::
Haiku der Woche
gearbeitet
gedacht
gehoert
gelebt
gelernt
gelesen
geschrieben
gesehen
gesurft
Statistics
Total entries: 673
Total comments: 1411

On air since 15.07.2003
::Credits::

Sunlog
Tools by roblog
 
______________________________
© 2003–2006 by Daniel S. Lee
me@gedankenreiter.de
All rights reserved
 
DAS Blog