Gedankenreiter.de
www.gedankenreiter.de
Me!  
The personal notes
of Daniel S. Lee

Mittwoch – Wednesday, 03.12.2003

::Spaziergang zu zweit::
Spaziergang zu zweit
Zwischen Bäumen durch schimmert
Kastanienrot


[Dieser Beitrag wurde Opfer von Spam. Daher habe ich die Kommentarfunktion geschlossen und bisherige Kommentare in den Beitrag selbst geschrieben.]


128 Reiter


Jetzt hast Du den Salat, Daniel! Jetzt hast Du mich angesteckt! ;-) Ist zwar nicht so schön wie Deine beiden, aber immerhin mein erses Haiku (hoffe zumindest, dass es eins ist):

Finstere Strasse,
Ein kühles Licht im Nebel -
Einsamer Heimweg...

Isabella | 04.12.2003 - 21:23


Klasse! Ich finde Dein Haiku wirklich gelungen! Dein Haiku gibt einen Moment, eine Stimmung wieder, die ich sehr gut nachempfinden kann... ^_~

Ansonsten: Die Silbenanzahl stimmt und es hat auch einen thematischen Bezug zur Jahreszeit. Einfach Perfekt! ^_^

Danke! Und weiter so! *knuddel*

Daniel | 05.12.2003 - 01:00


Danke für Deine lobenden Worte, Daniel! Zur Stimmung: na ja, Du weißt schon, wenn man nach einem langen Tag gegen Mitternacht die lichter im Büro ausmacht, kann die Stimmung auch nicht anders sein, oder? Auf der anderen Seite mag ich doch diese intensiven Tage... ;-)

Isabella | 05.12.2003 - 07:17


Ich denke, ich weiß, was Du meinst und finde, Du hast die Stimmung um Mitternacht gut wiedergegeben.

Ich freue mich auf weitere Werke! ^_^

Daniel | 05.12.2003 - 19:29


Also, nach dem Motto Übung macht den Meister, habe ich am Wochenende zwischendurch ein wenig geübt... Vielleicht wird es was mit der Zeit. ;-) Die Drei sind ziemlich alltäglich und bodenständig geworden, stelle ich fest, schließlich bin ich aber auch eine Steinböckin! ;-) Du musst diese Graphomanie löschen, wenn Du meinst, sie ist schlecht und nicht representativ genug für Deine Homepage - ganz im Ernst.

::Jogger's Haiku I::
Der Mond lächelt - rund -
durch kahle Bäume im Park
Ich laufe... laufe...

::Jogger's Haiku II::
Reif in der Sonne...
Du denkst, wie schön das Leben!
Und läufst - trotz Schmerzen.

::Fernweh::
Wandervögel - hoch,
über der Stadt, verspätet...
Und ich muss hier bleiben.

Isabella | 08.12.2003 - 08:32


Uff, Fehler beim Abschreiben! Sorry! So muss es sein:

::Frenweh::
Wandervögel - hoch,
über der Stadt, verspätet...
Und ich muss bleiben.

Isabella | 08.12.2003 - 08:35


Ich finde die Haikus schön, Isabella. Danke!
Du machst das in meinen Augen sehr gut. Interessant ist ja eigentlich, was zwischen den Zeilen gesagt wird, und da läßt Du genug Interpretationen zu. ^_^

Daniel | 08.12.2003 - 20:06


Mir gefällt die Gedichtsform. Schade, dass ich nicht wirklich schön schreiben kann. Mir fehlt wohl die Sensibilität (wenn man den ganzen Tag mit net present values rumspielt, stumpft man ein wenig ab ;-) ). Aber es sind die Augenblicke - gerade in der Natur - die gerade jetzt für mich wichtig sind.
Dir einen schönen Abend, Daniel.
:-)

Isabella | 08.12.2003 - 20:25


Ja, ich lerne die Form des Haikus auch mehr und mehr zu schätzen.
Aber was ist schon schön schreiben? Mir gefällt Dein Stil!

Und ich freue mich, wenn Du die Momente in der Natur festhältst! Das ist doch der Sinn der Haikus.

Wünsche Dir auch einen schönen Abend, Isabella! ^_^

Daniel | 08.12.2003 - 20:30


Daniels Lob darfst du ruhig ernst nehmen, Isabella. Erstens hat er Recht, und zweitens schwindelt er kein Lob vor, wo keines angemessen ist.

Beweis: Ich hab hier mal vor Monaten ein Haiku hinterlassen, den hat unser Daniel höflicherweise mit keinem Wort erwähnt, so grottenschlecht war's ...

werner | 08.12.2003 - 21:25


Ich danke Dir, Werner. Ich fange langsam an, zu glauben, dass meine nicht so ganz schlecht sind, wenn zwei derartig belesene Menschen es behaupten. :-)

Isabella | 09.12.2003 - 08:24


Hallo Isabella, guten Morgen!

Das Etikett "belesen" lasse ich gern an mir kleben, obwohl es einiger Differenzierung bedürfte ...

Ich war gestern Abend etwas sprachlos, als ich aus einer Randbemerkung entnahm, dass Deutsch nicht deine Haupt- und Muttersprache ist? Unglaublich.

Trotz einigen Sprachen-Interesses kann ich mir nicht vorstellen, jemals in einer anderen Sprache derart perfekt schreiben zu können (von Sprechen gar nicht zu reden).

Weil mich selbst meine Brieffreundin Akiko aus Tokyo darauf hinwies und ich es gestern (s.o. "den") schon wieder falsch gemacht habe, darf ich ihren Tipp weitergeben:

"Im Japanischen sind die Wörter geschlechtslos. Im Deutschen ist Haiku sächlich (das Haiku) und bildet den Plural ohne -s (die Haiku)."

werner | 09.12.2003 - 09:08


Danke für den Tipp und für das Kompliment. :-) Mehr zu meiner Muttersprache kann Daniel Dir mailen, falls Dich das interessieren sollte. ;-)
Aus einer ganz anderen Kiste: habe gerade von einem Bekannten erfahren, dass er bald Skiurlaub macht. Plötzlich hat mich das unglaublich traurig gemacht... Ich werde erst im Februar fahren können. :-((( Ach je...

Isabella | 09.12.2003 - 10:02


Ja, etwas mehr über deine Muttersprache würde mich interessieren. Das darf mir Daniel gern mailen.

Wenn du Interesse hast, einen weiteren Eindruck von mir, "meiner" E. ("husband, lover and friend since 1972") und meinen Kindern bekommen möchtest, bekommt Daniel hiermit die personen-bezogene Erlaubnis, dir gerne per Mail den Link weitergeben, auf dem etwas über mich steht (incl. einem kurzen Text in elend schlechtem Englisch) und auch ein paar Bilder zu sehen sind.

Aber wann mailt er schon mal, der Daniel? ;-)

Ich mache keinen Skiurlaub. Aber mein angelesenes Wissen sagt mir, dass es im Februar doch oft in vielen Gebieten schneesicherer ist als jetzt, und die längere Tageshelligkeit bringt dann noch zusätzlichen Erholungsgewinn.

Und außerdem - heute und hier:

frost auf den dächern
meisen verwundert im baum
die mondnacht war schön

werner | 09.12.2003 - 11:04


Hey, ein schönes Haiku! :-) Du hast Recht mit dem Februar. Und Ostern könnte ich ja wieder fahren! :-)

Daniel, klare Aufträge an Dich! ;-)

Isabella | 09.12.2003 - 11:17


Der Daniel mailt heute Nacht. Ich muss leider gleich wieder weg, aber dann spiele ich gerne den verschwiegenen Kurier... ^_~

@Isabella: Siehst Du, ich bin nicht der einzige, der Deine Haiku sehr schön findet! ^_^

@Werner: Als Du Dein erstes Haiku hier geschrieben hattest, kannte ich diese Form der Lyrik noch nicht. Mein Interesse entstand erst danach. Deswegen auch kein Kommentar damals von mir.

Aber Dein neues Haiku gefällt mir. ^_^

Daniel | 09.12.2003 - 18:19


@Daniel: Danke für die Infos zu Werner, Daniel! Ich hatte nicht erwartet, dass Du so schnell reagierst! ;-)
@Werner: Jetzt habe ich aber einen großen Wissensvorsprung. Du weißt ja immer noch wenig von mir! Soviel kann Daniel beim besten Willen nicht geschrieben haben. ;-) Es würde mich natürlich brennend interessieren, was er da so geschrieben hat und werde ihn - selbstverständlich! - bei Gelegenheit ausfragen. ;-) Die Fotos sind sehr interessant - eine sympathische Familie hast Du! Übrigens, gerade habe ich eins Deiner Bücher bestellt. :-) Die Anzahl und Vielfalt Deiner Publikationen hat mich wirklich überrascht!!!
Meine Herren, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und mache mich jetzt an die Arbeit! Ciao!

Isabella | 10.12.2003 - 09:24


::Nachts::
Und wieder Vollmond
Eis auf dem See schimmert still
Die große Stadt schläft

Isabella | 10.12.2003 - 09:27


Hallo Isabella, guten Morgen!

Du hast Recht - Daniel hat sehr prompt, aber nicht allzuviel geschrieben. Sozusagen nur deine Rumpf-Daten: Herkunftsland - Aufwachsland - und euren Kennenlern-Ort. Das war alles. Sehr diskret, der Herr!

Meine Unsicherheit, ob du dich nicht vertan hast, als du letztens schriebst, du seiest gar nicht viel jünger als ich, hat er aber nicht vertreiben können, sondern durch die angegebenen Fakten (Stichwort: "Studentenwohnheim") eher verstärkt.

Hmm - ich schrieb von "fast fünfunddreißig erwachsenen Jahren", die ich hinter mir habe - da müssen also achtzehn Kinder- bzw. Jugendjahre noch addiert werden. Hast du das eventuell übersehen???

Naja - oben auf der Seite meiner "Homepage-Gastecke" steht ja meine e-mail-Adresse. Wenn du magst, kannst du das Informationsdefizit, das Daniel hinterlassen hat, ja ausgleichen.

Denn aus deinem "du weißt ja immer noch wenig von mir" schließe ich mal auf eine gewisse weitere Mitteilungsbereitschaft, oder? ;-)

Und ich könnte dir dann sagen, was in der Zwischenzeit an weiteren Dingen von mir erschienen ist und wieso ich die luxuriöse Zeit habe, derlei Dinge zu tun, von denen man ganz gewiss nicht leben kann.

Wie letztens schon gesagt: Ich habe durchaus emotional und zeitlich Platz für weitere nette Kontakte!

werner | 10.12.2003 - 11:20


Hallo Werner! Ich habe gerade ein kleines zeitliches Problem, aber ich melde mich bestimmt. Mitteilungsbereitschaft ist da, wenn von Deiner Seite Interesse besteht. ;-) Die Passage mit "erwachsenen Jahren" hatte ich am Anfang zwar übersehen, aber später bemerkt. Der Altersunterschied ist zwar etwas größer, aber - die Diskusion hatten wir letztens mit Daniel um 5 Uhr morgens am Telefon ;-) - als Einzelkind bin ich es schon immer gewohnt mit (auch viel) älteren Leuten auf einer Augenhöhe zu sprechen/kommunizieren. ;-) Komischerweise oft klappt es immer noch besser als mit meinen Altersgenossen. Melde mich per E-Mail, kann aber nicht versprechen, dass es heute noch was wird...
Grüüüüße!

Isabella | 10.12.2003 - 14:51


Sehr schön, Isabella - ich freu mich drauf und versprech auch, ganz bestimmt keinen "Zeitdruck" zu machen! Weder jetzt noch überhaupt. ;-)

Sehr interessant ... Ich selbst habe viele Jahre lang auch nahezu ausschließlich sehr viel ältere Bekannte und gute Freunde gehabt und mich dabei sehr wohl gefühlt.

Erst vor wenigen Jahren gab es dann einen "Kick" Richtung deutlich jüngeren Menschen. Und das hat auch etwas sehr Anregendes, finde ich.

So dass ich im Moment sagen kann: Enge Bekanntschaften und gute Freundschaften habe ich mit Menschen zwischen 26 und 70 - wobei der Bereich der "Gleichaltrigen" (+/-5) weiterhin ganz massiv unterbesetzt ist.

Bis bald!

werner | 10.12.2003 - 15:47


Also, was soll ich sagen? *g*

Über Werner musste ich nicht viel schreiben, das hast er ja mehr oder weniger selbst übernommen. Und ansonsten will ich ja nicht indiskret sein, wenn ich über Isabella schreiben. Aber ihr habt ja jetzt selbst die Möglichkeit, euch auszutauschen, wenn ihr wollt. ^_^

@Isabella: Habe ich Dir schon gesagt, dass ich Dein Haiku sehr schön finde? ^_^

Daniel | 10.12.2003 - 17:34


Wisst ihr was? Bei dieser Fülle von schönen Haiku lobe ich nicht einzeln, sondern wähle demnächst auf diesem weblog das "Haiku der Woche"! ^_^

werner | 10.12.2003 - 18:50


Ja! Haiku der Woche, finde ich eine tolle Idee! Nur da müsst Ihr auch mitschreiben! Bisher habe ich die meisten geschrieben. ;-) Wann wählst Du? Am Sonntag?
Schönen Abend an Alle, ich habe noch ganz, ganz viel zu tun...

Isabella | 10.12.2003 - 18:57


Okay. Mein Vorschlag:

Ich poste jeweils am Montag einen Eintrag »Haiku der Woche« mit einem Haiku von mir. Dort in den Kommentaren können dann alle anderen ihre Haiku schreiben. Auch mehrere.

Am Sonntag wird dann das Haiku der Woche gewählt.

Oder ist das wieder zu aufwendig? Was haltet ihr davon?

Daniel | 10.12.2003 - 19:52


Klingt gut! :-)

Isabella | 10.12.2003 - 20:07


Einverstanden!

werner | 10.12.2003 - 21:27


Wer aber wählt, und wie?
Ich habe zwei Vorschläge:

a) Da ich es jetzt war, der "Haiku der Woche" in die Debatte geworfen hat, nenne ich am folgenden Sonntag das Haiku, das mich von allen bis dahin eingetroffenen Haiku besonders angesprochen hat (wird schwer genug sein, eine Wahl zu treffen). Und wer es geschrieben hat, ist in der folgenden Woche Jury und dichtet eine Woche lang außer Konkurrenz mit!!!

b)Jede/r nennt am Sonntag sein Lieblings-Haiku von allen, die in der Woche eintreffen. Und das darf auch ein eigenes sein.

Was meint ihr?


Und sowieso gilt das, was ich letztens mit meiner Freundin S. ausgetauscht habe:

Ich schrieb ihr eine klare Antwort auf ihre Frage, welches von ihren vier Bildern, die sie mir geschickt hatte, mir besonders gut gefallen habe, und habe ergänzt: "... was aber nicht heißt, dass ich die anderen nicht gut finde."

Das sei ihr klar, schrieb sie zurück, und es sei bei solchen Dingen ja wohl eine ähnliche Situation wie bei dem Mann, der zu Weihnachten drei Krawatten geschenkt bekommt und eine davon sofort umbindet, worauf seine Frau meint: "So - die anderen gefallen dir wohl nicht?"

werner | 10.12.2003 - 22:05


Ich glaube die Variante B ist sicherer, weil ich zum Beispiel nicht versprechen kann, dass ich jede Woche "verfügbar" sein werde! Ich würde möglicherweise als Jury ausfallen und alles wäre durcheinander... Oder?
Uff, ich sitze noch im Büro... das kann wohl nicht wahr sein! Lieber Werner, meine E-Mail an Dich kommt frühestens nächste Woche, das sehe ich schon kommen...

Isabella | 10.12.2003 - 23:35


Ich finde Variante B auch besser.
Sie ist unkomplizierter, wie ich finde.
Aber danke für die Vorschläge! ^_^

Daniel | 10.12.2003 - 23:57


Mir fällt gerade ein, dass ich sonntags selten im Internet bin! Kann ich denn montags früh meine Stimme abgeben?

Isabella | 11.12.2003 - 00:07


Stimmt ja, daran habe ich jetzt nicht gedacht.
Das einfachste ist, die Tage zu verschieben.
Ich schlage vor, am Freitag zu wählen und am Samstag die neuen Haiku zu veröffentlichen. Da haben wir alle am Wochenende ausreichend Zeit für neue Momente.

Daniel | 11.12.2003 - 00:11


Du meinst, AB Samstag die neuen Haiku zu veröffentlichen, richtig? Da ich diese Woche am Freitag auf Seminar bin und deswegen nicht wählen kann, schlage ich vor, dass wir eine Ausnahme machen und schon morgen abstimmen, hm? ;-)

Isabella | 11.12.2003 - 00:17


Okay. Zum Start werde ich mal gleich alle Haiku, die ich in diesem Blog finde, in einem Eintrag veröffentlichen. Dann können wir morgen abstimmen. ^_^

Vielleicht sollten wir generell den Start in die Mitte der Woche legen, um verlängerten Wochenenden vorzubeugen.

Daniel | 11.12.2003 - 00:22


P.S. Hey, jetzt aber wirklich ab nach Hause!! *knuddel* ^_~

Daniel | 11.12.2003 - 00:23


Rufe im Dunkel
Wildgänse über dem Haus
zwischen zwei Träumen

werner | 11.12.2003 - 01:39


Ich habe jetzt mal die Regeln formuliert. Bitte sagt mir, ob sie so okay sind.

1. Jeden Freitag poste ich ein Haiku und starte damit den Wettbewerb.
2. Jeder kann im Laufe einer Woche eigene (auch mehrere) Haiku in die Kommentare schreiben.
3. Am folgenden Donnerstag kann jeder für sein Lieblingshaiku abstimmen (kann auch ein eigenes Werk sein).
4. Es geht um die Ehre und die Anerkennnung, es gibt keine Preise zu gewinnen.
5. Mit dem Haiku der Woche startet die nächste Woche. Ehre, wem Ehre gebührt. ^_~

Beim Schreiben habe ich mich gefragt, ob wir überhaupt schon morgen/heute abstimmen müssen oder einfach heute anfangen zu sammeln und dann nächste Woche abstimmen. Sozusagen als Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Wir können dann auch gleich mit einem Weihnachtshaiku starten. Über Weihnachten können wir uns Gedanken über ein Neujahrshaiku machen, da ich über Weihnachten nicht hier sein werde, so dass die Abstimmung dann Silvester wäre. Und Neujahr starten wir dann frisch ins neue Jahr.

Auf der anderen Seite hat Werner jetzt schon für morgen extra etwas geschrieben... ^_~
Auch sehr schön, Werner!

Was haltet ihr von

6. Der Schreiber des Haiku der Woche bestimmt das Thema der nächsten Woche (bzw. gibt ein Wort vor, dass im nächsten Haiku unbedingt vorkommen muss).

Oder wollen wir uns auf die Jahreszeiten beschränken?

Daniel | 11.12.2003 - 03:05


Guten Morgen! Alles etwas kompliziert, aber intuitiv sage ich - JA! ;-)
Die Idee mit dem Wort/Themen finde ich nicht schlecht, obwohl es natürlich spontanes Schreiben etwas einschränkt. Was sagt Werner dazu????
Übrigens, geht es Dir schon besser, Daniel?

Isabella | 11.12.2003 - 08:28


Guten Morgen allerseits!

Und ihr wollt mit was erzählen von "ohne Absprache funktionieren Dinge auch"! (^_^) (^_^) (^_^)

Eine nur-jahreszeitliche Bindung fände ich dem Grundgedanken des Haiku angemessener.

Und sonst - gucken wir mal und stellen flexibel um, sobald irgendwas nicht klappt, ja?

Einen schönen Tag für euch.

Ich habe meinen Nacht-Haiku übrigens tatsächlich "zwischen den Träumen" geschickt. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon drei Stunden Nachtschlaf hinter mir ...

werner | 11.12.2003 - 08:41


Hallo Werner! Dein Haiku ist wunderschön! :-)
Und danke für "eine nur-jahreszeitliche Bindung". Finde ich auch besser! Ich werbe hier gerade noch weitere Teilnehmer (einen, um präzise zu sein ;-) )!

Isabella | 11.12.2003 - 09:11


Ach ja, eine Sache ist für mich noch nicht geklärt: was passiert mit den bisherigen Haiku? Sind sie im Wettbewerb oder nicht? Wann wird abgestimmt?

Isabella | 11.12.2003 - 09:15


Ich für meinen Teil wähle jetzt Daniel einstimmig zum Haiku-Webmaster, der die weiteren Ausführungsbestimmungen festlegt, in die ich mich willig einfüge.

Wusstet ihr, dass es in Japan für jeden Monat rituelle Briefformeln gibt, meist mit einer Naturbeschreibung?

Ohne Datumsangabe weiß man: Wenn "Der kalte Wind bläst" - "Die Sonne neigt sich sehr früh" - "die Tage sind ganz kurz" u.a.m. auftaucht, dann ist dieser Brief im Dezember geschrieben worden.

Und wenn gar nichts davon auftaucht, ist der Brief eigentlich gar kein richtiger Brief ...

Aber Akiko macht bei mir eine Ausnahme und akzeptiert auch e-Mails ohne rituelle Monatsformel!

werner | 11.12.2003 - 12:18


::Sehnsucht::
Ein trauriger Tag
Die Sonne neigt sich sehr früh
Und ein leeres Herz
Danke, Werner! ;-)

Isabella | 11.12.2003 - 13:10


Nee, sieht doooooof aus. Sorry Daniel, Chaos wieder. Ich habe es noch nicht gelernt mit den Formaten hier umzugehen:

::Sehnsucht::
Ein trauriger Tag
Die Sonne neigt sich sehr früh
Und ein leeres Herz

Danke, Werner!!! (Für die Idee natürlich ;-) )

Isabella | 11.12.2003 - 13:12


Und noch eins! ;-)

::Brief::
Mein lieber Werner,
die Tage sind noch ganz kurz,
doch mir geht es gut!

Isabella | 11.12.2003 - 13:18


Und wenn die Tage im Februar länger werden, geht es dir im Skiurlaub dann noch besser, stimmt's?

Vorher (wenn ich aus "Steinböckin" richtig schließe) wirst du noch ein Jahr älter ...

Es freut mich sehr, dass der Weg von

"Du meinst Werner und ich verstehen uns? Wie kommst Du darauf?! Zuerst macht er böse Anspielungen auf meine 'Vorgehensweise' bei Freundschaften, dann nennt er mich Werwölfin bei Vollmond!"
(Isabella, 8.12.)

hin zu

"mein lieber Werner" (ebendie, 11.12.)

nur drei Tage gedauert hat! ^_^

Dass die Idee von "Haiku der Woche" derart ernsthaft aufgegriffen wird, hatte ich aber gar nicht geahnt.

werner | 11.12.2003 - 13:44


Jaaa, genau. Im Februar kann man eigentlich viel besser Ski fahren. Und die Steinböckin wird vorher alt, das stimmt auch. :-(
Ansonsten bilde Dir nicht zu viel ein, es hat einfach in die Briefform des Haikus gepasst! ;-)
Ok, ich gebe es auf. Du hast mich mit Deinem persönlichen Charme überzeugt, ich konnte mich nicht lange währen! ;-)

Isabella | 11.12.2003 - 14:36


Bloß gut, dass ich nicht Maximilian-Alexander heiße, das hätte ja auf keinen Fall gepasst!

Ich vermute übrigens, dass Daniel am Montag seine Vermutung, wir würden uns gut verstehen könnten, weniger aus den Inhalten dem damaligen Kommentar-Austausch entnommen hat, sondern dem, was er jeweils aus unterschiedlichen Quellen von uns wusste (dem persönlichen Kennen mit dir, ein paar e-mails von mir an ihn).

Könnte das sein, Daniel?

Wir werden es vielleicht im Lauf der Zeit verifizieren können ... Immer schön langsam und ohne Zeitdruck. ;-)

werner | 11.12.2003 - 15:03


Muss ich da jetzt skeptsich werden? ;-)

Isabella | 11.12.2003 - 16:10


Ach nein, wieso denn das? Bestimmt nicht! Ich glaub schon, dass ich so nett bin, wie du vermutest. ;-)

werner | 11.12.2003 - 16:13


Ach, das männliche Ego! Ihr zweifelt ja auch nie an euch! ;-)))
Na gut, jetzt könnt ihr mich für diese Vorurteile steinigen... ;-)

Isabella | 11.12.2003 - 18:46


Nein, so ist das nicht. Ich habe genug Selbstzweifel, und es gibt auch etliche Menschen, die mich nicht nett finden bzw. mit mir nichts anfangen können.

Ich traue aber Daniel zu, es richtig einzuschätzen, dass wir uns erzählerisch ganz gut austauschen und dann "verstehen" könnten.

Weshalb sonst hätte er es (für mich etwas unvermutet) so spontan am Montag hingeschrieben?

werner | 11.12.2003 - 19:55


Ich denke für Daniel ist es schon fast ein Liebesbeweis, wenn man mehr als 3 Nachrichten an einem Tag austauscht, weil er ja sonst einmal in 3 Jahren schreibt! ;-) Deswegen MUSSTE er denken, wir verstehen uns gut!

Stimmt doch, Daniel, oder? ;-)

Werner, ich habe Dir übrigens eine E-Mail geschickt. Hoffe, sie ist angekommen.
Ach, und das noch: angeblich kann ich auch schwierig werden. ;-) Verstehe ich nicht, warum Leute sowas sagen - das stimmt doch gar nicht, ich bin doch IMMER nett und umgänglich. ;-))

Isabella | 11.12.2003 - 20:14


Nein, tut mir leid - eine e-mail ist bislang nicht angekommen.

Hab gerade nochmal nachgeschaut - auf "meiner" homepage-Gastseite steht sie auf alle Fälle richtig, allerdings ist der winzige Punkt zwischen Vornamen und Nachnamen kaum zu sehen. Versuchst du es bitte nochmal?

Bin gespannt! Und dann können wir hier ja auch das Feld wieder für andere Leute räumen. ;-)

werner | 11.12.2003 - 22:57


Daniel, dich grüße ich natürlich auch ganz herzlich!!!

Da siehst du mal, was du angestoßen hast ... Danke für nette Anregungen, fürs umfangreiche Aufgreifen von "Haiku der Woche" und dafür, dein weblog mehr oder weniger als Chat zur Verfügung gestellt zu haben! ^_^

werner | 11.12.2003 - 23:05


wg.e-Mail:

Sieht so aus, als ob's gerade bei unserem Provider hakt - weder ich noch mein Sohn empfangen die Mails, die wir hin- und her zu schicken versuchen.

Gerade, wenn man doch ein bisschen wartet ...

Du kannst gern auch eine Kopie an dieselbe Adresse (Vorname.Name) bei gmx.de schicken.

werner | 11.12.2003 - 23:15


Ich muss erst mal lesen, was ihr hier wieder geschrieben habt... *puh*
^_~

Daniel | 11.12.2003 - 23:36


@Isabella: Mir geht es gut. Nachdem ich gelesen habe, wie schlecht es Liisa geht (Antibiotika!), habe ich entschieden, dass ich doch nicht so krank bin...

@Werner: Das »Haiku der Woche« kann auch ohne Absprache erfolgen. Schließlich ist das ja mein Blog. ^_~ Aber es ist nicht meine Idee, daher finde ich es höflich und auch angebracht, erst einmal zu fragen. *g*

Ein eigener Eintrag und bald auch eine eigene Kategorie finde ich sinnvoll, weil wir sonst wild und quer suchen müssen, wo denn nun die einzelnen Haiku stehen. Ich musste meine ganzen Kommentare durchforsten, bis ich Dein ersten Haiku gefunden hatte!!!
(siehe hier)

Regeln deswegen, weil bestimmt noch andere Leser mitmachen wollen und die dann nachlesen können, wie das ganze hier funktioniert.

Rituelle Briefformeln finde ich gut. Kannte ich bislang nicht. Ich schätze mal, in Deutschland gibt es so etwas nicht, oder?

@beide: Was meine Einschätzung von euch beiden anbetrifft, würde ich sagen, dass Isabella mich doch besser kennt, als ich dachte. ^_~

Schwierig werdet ihr beide nur, wenn ihr nicht meiner Meinung seid. *fg* ^____^

Daniel | 12.12.2003 - 00:36


Hallo Daniel, guten Tag! Musste das sein, dass du mein erstes hier gepostetes Haiku wieder hervorkramst??? Keine Naturbeschreibung - keine Jahreszeit - nix ...

Allenfalls: eine Momentaufnahme, die durchaus auch ein Gefühl wiederspiegelt. SMS-Schreiben-und-Kriegen hab ich mal "Freundschaft in der Tasche" genannt. Besonders auf Reisen schätze ich es sehr.

Einen schönen Tag!

werner | 12.12.2003 - 09:52


Hallo Isabella, guten Morgen!

Dankeschön für die e-mail - sie ist heute morgen mit etlichen anderen eingetuckert.

Uups - Wohnort und Konzernname lassen die geringfügige Möglichkeit aufkommen, dass du jemanden von denen kennst, über die ich mich am Montag "beschwert" habe ... Aber eigentlich habe ich mich ja gar nicht beschwert, sondern festgestellt, dass ich sie als Menschen vermisse, die charakterlich zu mir gepasst hätten.

Echte "Fragen" habe ich keine. Etwas mehr von hier dann bald per Mail.

Bis dahin liebe Grüße.

werner | 12.12.2003 - 09:58


@Werner: Sorry, wollte Dich nicht verärgern. Ich hatte ehrlich gesagt vergessen, dass Du damals schon ein Haiku geschrieben hattest, bis Du mich selbst daran erinnert hast. Da ich für den Start ja alle bisherigen Haiku bündeln wollte, hätte ich es natürlich auch mit aufgeführt. Werde das dann aber mal lassen.

»Freundschaft in der Tasche« hört sich gut an! ^_^

Daniel | 12.12.2003 - 16:24


Ach, Daniel - mit der Zeit wirst du merken, dass du mich nicht dauernd vollständig ernst nehmen solltest! ^_^ Dein "Sorry" vergiss mal ...

Dass du allerdings "Haiku der Woche" vollständig ernst genommen hast, führt ja jetzt hoffentlich zu tollen Ergebnissen!

In diesem Zusammenhang werde ich dann sicher mal eine Diskussion anzetteln, ob diese zwangsweise Natur-Gebundenheit nicht manchmal auch ein bisschen den Blick auf die Schönheiten des modernen Lebens verstellt.

Bin nämlich in einer Großstadt geboren und aufgewachsen (Bremen), und in eine Großstadt (aber nicht Bremen) zieht's mich wahrscheinlich irgendwann auch wieder hin.

werner | 12.12.2003 - 16:58


Dann eben nicht. :-P ^_~

Warum nicht ernstnehmen? Schließlich ist Isabelle ja sehr kreativ geworden, Du hast Dich davon anstecken lassen, und auch mir gefallen Haiku. Ich schätze schon, dass genug Potenzial vorhanden ist. Und wenn nicht, wars zumindest einen Versuch wert. ^_^

Auf die Diskussion bin ich mal gespannt. Ich bin mir nämlich nicht so sicher, ob wir uns nur auf Jahreszeiten und Natur beschränken sollten... ^_~

Daniel | 12.12.2003 - 18:20


Wenn ich Akikos Reaktion ("fröhliches Lachen") auf mein SMS-Haiku und ähnliche andere "Haiku" richtig verstanden habe, ist es so:

Die Silbenfolge 5-7-5 reicht nicht aus, um aus einem Kurzgedicht ein Haiku zu machen. Ohne Natur/Wetter und/oder Jahreszeit ist ein Haiku kein Haiku.

Genauso wenig wie ein Fünfzeiler mit der Reimfolge A-A-B-B-A schon gleich ein Limerick ist. Nein, um einen Limerick zu konstruieren, MUSS in der ersten Zeile eine Person und eine Ortsangabe auftauchen:

"Es war mal ein Mann in Bochum-Stadt,
der schrecklich viel Freude an Haiku hat.
Doch will er mitnichten
Natur nur bedichten,
denn Blumen und Blätter - die kriegt er bald satt."

Aber ich will nicht literatur-päpstlich sein. Vielleicht gelingt es mir ja irgendwann, besser als hier unten das Staunen des Moments in Worte zu fassen, wenn bei t-online mal wieder was geht, was vorher vier Stunden nicht lief ...

e-mail verschwunden
tief in den weiten vom netz?
da ist sie ja doch!

werner | 12.12.2003 - 19:37


Mit »Manga« bezeichnen Japaner ursprünglich allgemein Comics.
Nicht-Japaner bezeichnen mit »Manga« nur Comics aus Japan mit den typischen Elementen, wobei es auch Japaner Comics machen, die Nicht-Japaner nicht als »Manga« bezeichnen würden.

»Manga« hat außerhalb Japans eine etwas andere Bedeutung, und viele Nicht-Japaner sind in dieser Hinsicht meist sehr konservativ, d.h. ein »Manga« ist ein Comic, der von Japaner gezeichnet wurde und sonst nichts.

Will sagen: Wir können die Welt so gestalten wie wir wollen... ^_~

Hat in Deutschland die Natur einie vergleichbare Bedeutung wie in Japan? Wir sind ja etwas gehandicapt, fehlen uns doch saisonale Wörter, deren Erwähnung bereits deutlich macht, in welcher Jahreszeit oder in welchem Monat wir uns befinden. Also würde ich sagen, wäre eine Auflockerung der Regeln vertretbar.

Wichtig wäre mir z.B., dass ein Haiku weiterhin eine emotionale Stimmung wiedergibt. ^_^

»Des Nachbarn Musik
Ungefragt sich festsetzend
Und Mordlust entfacht«

Wo wir gerade dabei sind... ^_~

Daniel | 12.12.2003 - 20:12


prasselnder regen
die tanne schwankt wild im sturm
lautlos vorm fenster

werner | 13.12.2003 - 18:26


Hallo Ihr Beide!
Bin wieder da, werde aber heute wohl keine Zeit zum Schreiben haben. :-(
Werner, würde mich mal interessieren, wer Dich da so verärgert hat. ;-) Danke für Deine Mail - eine Antwort kommt bestimmt.
Muss ein Haiku über mein Wochenende schreiben. Es war toll! :-)
Liebe Grüße!

Isabella | 15.12.2003 - 11:20


Guten Tag, Isabella! (Für Daniel natürlich auch einen guten Tag! ...) ^_^

Ach, die Wahrscheinlichkeit eines Kennens ist doch ziemlich geringfügig. Da will ich jetzt erst mal nicht mit Namen aufwarten.

"Mich verärgert haben" trifft nicht ganz zu. Aber nach einem Begriff, der das Gefühl besser trifft, müsste ich wahrscheinlich länger suchen als nach einer Idee für ein weiteres Haiku.

Denn das letzte, was ich will, ist: nachtragend sein und jemand einen Vorwurf aus einem Verhalten machen, das ich vielleicht nicht begreife, für das es aber sicher nachvollziehbare Gründe gibt.

Und wenn jene Personen, von denen ich letzten Montag schrieb, sich melden würden, wäre innerhalb einer Sekunde jeder "Ärger" weggeblasen, und ich würde mich vorbehaltlos freuen.

Mein Sohn studiert übrigens seit letztem Jahr an deinem Wohnort. Und ab und zu, z.B. wenn ein größeres Gerät von hier nach da transportiert werden muss, bin ich auch dort.

Bin gespannt auf deine Wochenend-Zusammenfassung in 5-7-5 Silben! ^_^

Liebe Grüße.

werner | 15.12.2003 - 12:36


Es ist hier auch eine tolle Stadt! Auf jeden Fall ich liebe sie. :-) Vielleicht kann man sich irgendwann zum Kaffee treffen...?
Was Du über Deine Freunde geschrieben hast, verstehe ich sehr gut. Auf den Namen bin ich trotzdem gespannt - ich werde ihn/sie ja auf Dich nicht ansprechen! Wahrscheinlich ist mir diese Person auch nicht bekannt.
Übrigens, Dein Buch ist gerade eingetroffen. :-)
Bis heute Abend oder bis morgen. Jetzt geht's ab zu einer ewig langen Besprechung.
Grüße.

Isabella | 15.12.2003 - 13:19


Lange Besprechung gut überstanden? Ob du nebenher über dein Wochenend-Haiku grübeln konntest? ;-)

Ein Treffen auf einen Kaffee wird sich sicher irgendwann ergeben können, und ich freu mich schon darauf.

Übrigens darf sich Daniel schon mal drauf einrichten, dass ich Anfang bis Mitte Februar wieder in Bochum sein werde und ihn dann vielleicht auch mal gern live erleben würde! - wenn es sich zeitlich einrichten lässt.

werner | 15.12.2003 - 17:17


Überstanden! ;-) Ich konnte über mein Haiku nicht nachdenken - es war (gottseidank!) keine langweilige Besprechung. Das Haiku wird, so hoffe ich, heute Abend geschrieben. Ich stimme Dir auch zu, wenn es um die Regeln des Haiku-Wettbewerbs geht. Es soll schon ein Haiku sein!
Übrigens, ich gehe gleich - dieses Jahr zum ersten Mal - zum Weihnachtsmarkt! :-)

Isabella | 15.12.2003 - 17:43


Irgendwo an einem Stand mit besonderen Schokoladenfiguren (u.a. einen Schokoladennikolaus in Lebensgröße für 200 Euro...) verkauft u.a. mein Sohn; ich weiß allerdings nicht, ob er heute auch tätig ist.

Wenn ja: 1,80 m groß, Haarzopf, und er sollte einen besonders schönen selbst gestrickten Pullover von Evelin tragen, den er zu seinem 21. am letzten Freitag bekommen hat! ^_^ (Aber nur, weil er schon vorher einen gekriegt hat, davon begeistert war und angeblich auch von verschiedenen Kunden drauf angesprochen wurde).

Viel Spaß beim Bummel!

werner | 15.12.2003 - 18:04


Hm, es gibt aber einige Weihnachtsmärkte hier in der Stadt! Schade. Es wäre wirklich interessant, ihn da zu treffen. ;-) Ich werde bestimmt Ausschau halten! Darf ich mit Deinem Sohn flirten? ;-)))

Isabella | 15.12.2003 - 18:12


Ich wünsche allen hier einen schönen Tag! ^_^

@Werner: Mal sehen, bislang habe ich im nächsten Jahr noch keine bestimmten Termine. ^_^

@Isabella: Vielleicht hast Du ja Lust, mich dann wieder mal zu besuchen! ^_~

Daniel | 15.12.2003 - 19:58


Weihnachtsmarkt: Am Dom.
Vorname: Sven.
Nachname: wie ich. ;-)

Wegen des Pullovers hätten ihn schon mehrere Frauen angebaggert, meinte er am Wochenende.

Er ist sehr nett, finde ich.

Aber da er nebenher noch kräftig studiert (kurz nach Weihnachten steht eine Zwischenprüfung an), wird er wohl vorrangig erst am kommenden Wochenende dort zu finden sein.

Gute Nacht an alle!

werner | 15.12.2003 - 22:56


*grummel* Weil mein Provider heute Abend wohl ein paar Probleme hatte, habe ich die letzten Kommentare von euch gar nicht mehr gelesen...

Na, wünsche euch allen eine gute Nacht! ^_^;;

Daniel | 16.12.2003 - 02:04


Mit dem Umräumen und Hin- und Herräumen von Beiträgen wird dieses weblog für mich zu einer echten trainingsmäßigen Herausforderung, um meine immer mal wieder auftretenden Konzentrations- und räumlichen Orientierungsprobleme zu bewältigen.

(Dieser Satz ist bis zum Komma NICHT ernst, danach aber durchaus ernst zu nehmen).

Es sieht ja so aus, als ob dieser weblog-Eintrag hier zum out-of-topic-Treffpunkt von Daniel, Isabella und mir wird.

Da müsste er vielleicht besser den Titel bekommen "Spaziergang zu Dritt"?

Und noch eine Frage, Daniel: Nimmst du ab dem 100. Comment-Eintrag hier Gebühren??? Oder gibt es im Gegenteil einen PREIS dafür?

(Story am Rande, wg. Stichwort "Preis": Wir hatten in der Familie vereinbart, dieses Jahr eventuell keinen Weihnachtsbaum aufzustellen. Da kommt "meine" E. gestern vom Kaufhaus zurück, strahlt übers ganze Gesicht und erzählt, es habe einen Aufruf gegeben, "der Besitzer des Autos mit dem Kennzeichen XYZ - IF 543 wird gebeten, sich an der Information zu melden. Er hat einen Weihnachtsbaum gewonnen." Tja, das war unser Auto. Und so sind wir nun im Besitz einer schönen Nordmanntanne ...

werner | 16.12.2003 - 10:32


Toll!!! Ich habe noch nie im Leben was gewonnen. :-(
Deine Orientierungsprobleme kann ich nachvollziehen. Zuerst konnte ich heute die Haiku-Seite nicht finden und dann wusste ich nicht mehr, wo ich nach Deiner Erlaubnis suchen soll, um mit Deinem Sohn flirten zu dürfen - NICHT "anbaggern"!!! Was für ein Wort ist das überhaupt?! ;-)

Isabella | 16.12.2003 - 10:56


Da hab ich wieder mal übersehen, dass ich es mit einer schriftsprachlich perfekten Nicht-Deutsch-Muttersprachlerin zu tun habe! ;-)

Ich habe im Freundeskreis hier noch jemanden, die vor zehn Jahren nach Deutschland gekommen ist, (Muttersprachen: georgisch und russisch), die bringt mich zur Verzweiflung mit ständigem Nachfragen nach sauberen feinsten Unterscheidungen der Bedeutung von deutschen Wörtern und Wendungen, über die ich noch nie im geringsten nachgedacht habe.

Logisch: da ist ein Unterschied zwischen "flirten" und "anbaggern".
Flirten tu ich auch sehr gerne. Anbaggern nie.

Ich habe zweimal was gewonnen, jeweils etwas aus den 5.-20. Preisen bei Werbe-Gedicht-Wettbewerben:

a) einmal ein großes Badetuch mit einem Riesen-Storch von der Firma "Hartmann" (Fixies Windeln) -(Hauptgewinn wäre da eine "Goldene Windel" im Wert von 20.000 DM gewesen);

b) und dann ein relativ teures Pflegeset für Männer bei einem Gedichtwettbewerb über Männerkosmetik. (Hauptgewinn war jedoch eine Reise in die Karibik.)

Also beides nicht der echte Brüller ...

werner | 16.12.2003 - 11:36


Und was ist jetzt mit der Erlaubnis? ;-)

Isabella | 16.12.2003 - 13:55


Also ich bitte dich - ich hab dir auf deine Frage hin den Standort des Schokoladengeschäfts und den Vornamen meines Sohns gesagt, und auf zwei Fotos auf meiner "homepage" ist er ja auch drauf (dort aber mit offenen langen Haaren). Reichen diese Hinweise nicht als "Erlaubnis"? ;-)

Abgesehen davon, dass ich weder dir noch meinem Sohn irgendetwas vorzuschreiben oder zu erlauben oder zu verbieten habe ...

Wie war das denn mit der "gleichen Augenhöhe"? ;-) Und, damit die nicht nur metaphorisch bleibt, sondern ich sie mir ein bisschen mehr praktisch vorstellen kann: Ich bin 1,78 m groß. Absolute Durchschnittsgröße für meine Altersklasse. Und du?

werner | 16.12.2003 - 15:45


Na ja, Dein Sohn ist ja noch so jung, deswegen dachte ich mir, ich frage zuerst den Papa. ;-) Ok, alles sowieso nur ein Scherz - außer, dass ich am Samstag wahrscheinlich tatsächlich zu diesem Weihnachtsmarkt gehen werde.
Ich bin leider recht klein - 1,65 m (in Deutschland klein, da wo ich herkomme - Mittelfeld für meine Altersklasse). Bei Männern finde ich die Größe um 1,80 absolut perfekt. Alle meine Männer waren zwischen 1,80 m und 1,82 m (Zufall!). ;-)

Isabella | 16.12.2003 - 16:11


Öhm... waren meine Umbaumaßnahmen so verwirrend? *g*
Aber jetzt ist ja alles sauber und ordentlich!

@Werner: Glückwunsch! Da lohnt sich das shoppen dann doch, gell? ^_~
Ich schätze mal, das schöne am Gewinnen ist eigentlich nicht der Gewinn selbst (es sei denn, es sind tatsächlich mal ein paar Millionen...), sondern das Glücksgefühl dabei.

@Isabella: Das kommt davon, wenn ihr soetwas im Blog ausmacht statt euch eMails zu schicken! ^_~
Anbaggern, angraben... hmm.... hat das was zu sagen, dass in den Wörtern handwerkliche Tätigkeiten enthalten sind? *lol*

@beide: Also, wenn ihr hier immer privater werdet, solltet ihr euch vielleicht doch überlegen, auf eMail umzusteigen. Nicht, dass ich euch verscheuen will. Dies hier kann aber immer noch jeder mitlesen.
Ich wollte das nur mal gesagt haben. ^_~

Daniel | 16.12.2003 - 18:22


Was wird hier so privat??? Mir ist es schon klar, dass dies hier jeder lesen kann! Aber: bei über 80 Kommentaren wird keiner die Lust haben, hier reinzuschauen! ;-)

Isabella | 16.12.2003 - 18:25


Namen, Alter, Größen, Hinweise zu euren Wohnorten, etc. Noch seid ihr ja relativ harmlos, aber ich will euch trotzdem darauf hinweisen, dass ihr überlegen solltet, was ihr hier schreibt.
Es gibt leider auch negative Aspekte im Internet.

Und es gibt vielleicht einige, die schon von Anfang an hier mitlesen und daher immer nur die neuesten Kommentare lesen muss! ^_~

Daniel | 16.12.2003 - 18:35


Dankeschön für deinen Hinweis (spezifiziert in deiner e-mail), dass ja vor allem ICH hier sehr locker mit meinen privaten Daten umgehe, unter Namensnennung und zumindest andeutungsweiser Standortbestimmung.

Du hast sicher Recht, dass das dann möglicherweise auch missbraucht werden kann. Und ich werde mich dementsprechend mit solchen konkreten Angaben mehr zurückhalten.

Ich selbst handele allerdings auch im direktem Umgang mit Menschen hier vor Ort (jetzt muss ich wieder sagen: es ist ja eine KLEINstadt ...) nach der Devise:

"Es muss sich nicht der schämen, der Offenheit und Vertrauen schenkt. Es muss sich der schämen, der das eventuell missbraucht."

Und das gilt sicherlich auch für Offenheit und Vertrauen hier auf dem weblog.

Schande über den, der's mitliest und missbraucht! Und sonst:
"Hony soit qui mal y pense."
(Oder so ähnlich - ich kann ja nicht nur Latein nicht richtig, ich kann auch Französisch nicht richtig, schon gar nicht in dieser alten Form ...).

Und in dem Sinn darf ich hier sicher ein bisschen weiter (wenn Isabella auch noch mitmacht) herumplänkeln, bis die Grenze "100" bei der comment-Zahl gefallen ist! ^_^

Gute Nacht an alle.

werner | 16.12.2003 - 22:51


Guten Morgen an alle!

Ich hab noch mal nachgedacht. Tatsächlich ist es so, dass ich (z.B. beim mündlichen Erzählen oder in meinen mails) kaum über mich selbst etwas sage, ohne gleichzeitig die Erfahrungen und Erlebnisse von Partnerin und Kindern, die des Freundeskreises, der guten Bekanntschaften und der Nachbarschaft mit einzubeziehen. Das alles bildet ja einen wesentlichen Erfahrungshintergrund, ohne den mein Leben blasser und uninteressanter wäre. Naja - zumindest entsteht das, was ich als "Fülle" empfinde, immer auch durch die Begegnung und Auseinandersetzung mit dem, was andere erleben und denken.

Da bin ich wahrscheinlich tatsächlich mehr für den 1:1-Austausch per Mails geeignet. Denn, wie gesagt: Ich möchte davon erzählen.

Und andere können sich vielleicht mehr zurückhalten und sind daher fürs Anonymitäts-Wahren besser geeignet.

Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb mir in weblogs so sehr auffällt, dass private Begegnungen oft (nicht immer) eine derart untergeordnete Rolle spielen, dass man denken könnte, die Schreiber hocken ausschließlich vorm Rechner und leben im Wesentlichen virtuell.

werner | 17.12.2003 - 08:31


Hallo zusammen,
ich bin eindeutig dafür, dass wir hier zu Dritt die 100-Comment-Grenze überschreiten. ;-) Ansonsten teile ich Werners Meinung zum Vertrauen und Missbrauch! Von meiner "Struktur" her bin ich prinzipiell jemand, der Menschen immer zuerst ein Vertrauenskredit einräumt.

Isabella | 17.12.2003 - 11:15


@Werner: Es stimmt schon, dass man sich seiner Offenheit und seines Vertrauens nicht schämen muss. Immerhin bin ich so offen, dass ich meine komplette Anschrift im Impressum stehen habe. Aber ich habe lange mit mir gerungen, bin mir über die Konsequenzen bewußt und kenne auch die negativen Aspekte des Internets. Ich weiß bei meinen Lesern nicht, ob sie sich auch so intensiv damit beschäftigt haben.

Von daher dürft ich ruhig weitermachen wie bisher. Nur dürft ihr euch hinterher nicht ärgern (lassen).

Diese Fülle, von der Du schreibst, empfinde ich manchmal auch, wenn ich in anderen Weblogs oder in meinen Kommentaren hier mitlese. Ich würde manchmal gerne mehr, aber sobald andere Personen involviert sind, halte ich mich automatisch zurück. Von meiner Schwester beispielsweise weiß ich, dass sie mir an die Gurgel gehen würde, würde ich über sie hier schreiben... ^_~

Für mich sind private Begegnungen durch das Weblog eher ein Nebeneffekt. Meine Erfahrung mittlerweile ist, dass trotz der digitalen Nähe die Entfernung zum Menschen nicht abnimmt, weil alle anderen Aspekte ausgeschaltet werden wie Körpersprache, Mimik, Geruch, etc. und im Weblog nur ein kleiner Ausschnitt eines Menschen zutage kommt. Diese Bloggertreffen wie in Hamburg sind da z.B. eine gute Gelegenheit, über das Weblog hinaus Kontakte zu verfestigen.
Auf der anderen Seite werden einige Weblogs von Hunderten von Menschen gelesen, die alle das Gefühl haben, den Schreiber persönlich zu kennen. Ich habe es da ja noch relativ einfach... ^_~

@Isabella: Meinetwegen können wir auch die 200 versuchen... *g*
Hmm... Ob die Software da mitmacht? ^_~

Daniel | 17.12.2003 - 15:58


Du musst dann die ersten löschen oder archivieren!

Isabella | 17.12.2003 - 16:28


Ich bin eher dafür, mal die Software einem Härtetest zu unterziehen, um zu wissen: Wo sind die Grenzen? ^_^

werner | 17.12.2003 - 17:27


Genau! So wie man das manchmal bei sich selbst macht, oder? ;-)

Isabella | 17.12.2003 - 18:17


Mal sehen, ich wollte, wenn ich Zeit habe, die Seiten peu a peu archivieren. Werde mir wohl um Neujahr die Zeit nehmen... ^_~

Hmm... obwohl, dann hätten wir die 100 schon längst überschritten, oder? *g*

Daniel | 17.12.2003 - 19:23


Guten Morgen beim Spaziergang Richtung hundertster Comment!

Daniel, bei der Vorstellung, deine Schwester könne dir an die Gurgel gehen, hatte ich automatisch bestimmte Szenen einschlägiger Filme vor den Augen - die sich dann aber abends angesichts der Bilder von den gemeinsam gebackenen Plätzchen in Duft und Wohlgefallen aufgelöst haben!

Sollte es wirklich festgelegte Grenzen geben, bin ich normalerweise dafür, sie nicht zu überschreiten. (Das gilt ganz praktisch, aber auch als Lebens-Metapher ...)

Ich will ja nicht die Verantwortung dafür tragen, dass dir dann eventuell die Festplatte schmort, dein weblog-Provider dir kündigt oder sonstwas Schlimmes passiert! ^_^

werner | 18.12.2003 - 08:25


Guten Morgen, Werner! :-) Ich bin auch schon wieder da.

Isabella | 18.12.2003 - 08:29


Guten Morgen, Isabella! Dann will ich dir mit diesem und dem nächsten Comment den Weg ebnen, ...

werner | 18.12.2003 - 08:47


... im Dialog jeweils die gerade Zahl der comments zu besetzen und so als erste auf die Hundert zu kommen! ;-)

(Wenn sich bloß keiner zwischenmogelt ...)

werner | 18.12.2003 - 08:47


Danke, Werner, das ist sehr lieb von Dir! :-)

Isabella | 18.12.2003 - 12:27


Finde ich auch. ;-) Und nun halte ich die virtuelle Tür ganz weit auf, um dir den HUNDERTSTEN KOMMENTAR zu diesem weblog-Beitrag zu ermöglichen!

("Meine Damen und Herren, wir begrüßen Sie im dreistelligen Bereich und hoffen, dass Sie sich auch weiterhin wohlfühlen werden ...") ...

werner | 18.12.2003 - 14:06


YES! :-) Wir haben es geschafft!!!!!
Werner, wir sind einfach die Größten. ;-)
Was ich aber wirklich erstaunlich finde: dies hier ist tatsächlich die ganze Zeit ein Werner-Daniel-Isabella-Portal geblieben! :-)

Isabella | 18.12.2003 - 14:41


Glückwunsch, ihr beiden! ^_^

Bislang habe ich keine negativen Auswirkungen festgestellt. Bin heute leider viel beschäftigt und werde wohl erst heute nacht auf eure Kommentare eingehen.

Aber ich denke, ihr kommt auch so zurecht... ^_~

Daniel | 18.12.2003 - 17:47


Guten Morgen, Isabella! Nun geht der morgendliche Weg zum Spazierweg über den Umweg "Archiv". ;-)

Jedenfalls als erstes. Danach kann man es ja über "letzte Kommentare" ansteuern, wenn man nur dranbleibt und sich dort nicht die Besucher der anderen Seiten tummeln.

werner | 19.12.2003 - 09:22


Guten Morgen, Werner! Hm... ich möchte nicht unhöflich sein, aber ich habe dein letztes Kommentar nicht wirklich verstanden... ???

Isabella | 19.12.2003 - 10:03


Also - heute morgen war auf der Kommentarliste oben links kein comment aus diesem Eintrag hier mehr genannt.

Also musste ich, um den "Spaziergang zu Zweit" zu finden, im "Archiv" bei "Dezember" den 3. suchen.

Ich hoffe, meine Ausarbeitung über meine visuelle Vorstellung von dir, an der ich gerade arbeite, wird deutlicher! ;-)

Bis gleich per e-mail ...

werner | 19.12.2003 - 10:14


Jetzt habe ich verstanden! Das ist auch bei mir immer das größte Problem, wenn es in der Kommentarliste nichts von hier gibt... ;-)

Isabella | 19.12.2003 - 10:27


Hej Isabella - noch immer im Büro???? ;-)

werner | 19.12.2003 - 20:21


So ist es leider. Aber jetzt (und zwar sofort) mache ich die Kiste aus und verschwinde hier! :-) Ich freue mich auf nächste Woche, wenn ich Dir endlich alles ausführlich schreiben kann.
Viele Grüße!!! :-)

Isabella | 19.12.2003 - 20:23


Ich sag auch mal allen Wo-auch-immer-Mitleser/inne/n ein freundliches Tschüs für etliche Tage. Bin on the road, und wenn ich wiederkomme, ist Daniel weg. Danach aber wieder in alter Frische!

Schöne (Vor)Weihnachtstage für alle.

werner | 19.12.2003 - 20:27


Ich wünsche euch einen schönen Abend, frohe Feiertage und einen guten Rutsch! ^_^

Daniel | 19.12.2003 - 20:30


Guten Morgen Isabella! Auf dieser Seite waren wir lang nicht mehr. Wenn du willst, kannst du den 111. comment eintragen! ^_^

Werner | 09.01.2004 - 08:39


Danke, danke! :-) Tatsächlich haben wir unser Blog-Geplänkel, wie Du das nennst, etwas vernachlässigt! ;-) Ich finde es auch nich immer einfach die Seite zu finden, auf der ich zuletzt etwas geschrieben habe...

Isabella | 09.01.2004 - 14:35


@Isabella: Nun habe ich ja an anderer Stelle gelesen, dass Daniel das hohe Kriterium ansetzt, ein Blog-Eintrag solle möglichst dem weblog etwas inhaltlichen Mehrwert beifügen. Da habe ich berechtigte Zweifel, ob dies Geplänkel hier diesem Anspruch entspricht! ;-)

Werner | 09.01.2004 - 15:24


Nun hat Daniel aber in einem der zahlreichen Einträge auf dieser Seite geschrieben, er hätte nichts dagegen, wenn wir uns hier über mehr oder weniger tiefgehende Themen austauschen. Einige der Einträge waren aber nicht so ganz inhaltslos, oder? Hm...
Daniel, kannst Du Dich bitte ehrlich dazu äußern? Du bist hier der Chef!!!

Isabella | 09.01.2004 - 17:09


@Werner: Mir geht es darum, dass herablassende, negative bis destruktive Einträge und Kommentare außen vor bleiben.
Wenn Diskussionen stattfinden, sollte man meiner Meinung nach darauf achten, dass ein Mehrwert geliefert wird. Ansonsten drehen sich Diskussionen oft nur im Kreise. Anlaß für meinen Eintrag war der Diskussionsverlauf zum neuen Blogger-Buch.

Ansonsten habe ich kein Problem, wenn ihr euch oder andere sich hier etwas unterhalten, solange ihr nicht anfangt, euch an die Gurgel zu gehen! ^_^

Daniel | 10.01.2004 - 01:08


@beide:
a) Ich habe selbstverständlich nicht erwartet, dass Daniel hier einen Platzverweis erteilt!!! Außerdem finde ich durchaus, dass der Charakter des Gesamt-Kunstwerks "Comment-Geplänkel" hier einen emotionalen Mehrwert auch für das weblog als solches in sich trägt, an und für sich! ;-)
b) Erstaunt bin ich immer wieder, wie oft irgendwas, was ich schreibe (hier, auf anderen weblogs, in e-mails und Briefen) absolut ernst beantwortet wird, selbst wenn ich es mit einem Smiley versehen habe. Hier nochmal eine virtuelle Tüte Smileys zum gefälligen Zerstreuen über meine Bemerkungen: ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)
c) Und noch etwas: Wenn zwischen meinen Zeilen (mit und ohne Smileys) ein Lächeln oder Lachen zu spüren ist, dann gilt es meist mir selbst oder aber es ist ein AN-Lächeln bzw. AN-Lachen - aber NIE ein Auslachen!!
d) Ich darf unkommentiert ein Zitat hinterlassen, das wunderbar illustriert, welches Gefühl mich getragen hat, wenn ich in der Vergangenheit das Gefühl hatte, eine Freundschaft sei "gelungen." Es stammt von Christa Wolf, sie hat es über ihre Freundschaft zur dreißig Jahre älteren (Schriftsteller-)Kollegin Anna Seghers gesagt:
"Es ist der seltene Glücksfall, dass ein anhaltendes, eindringliches Interesse an einem von Grund auf anderem Lebensmuster mir erlaubt hat, Genaueres über mich selbst zu erfahren." (Heute ohne nähere Quellenangabe in unserer Zeitung gefunden).

Werner | 10.01.2004 - 11:43


@Werner:
zu a) Bezüglich des emotionalen Mehrwerts hast Du durchaus Recht! ^_^

zu b) Mich erstaunt es nicht, da ich Dich z.B. nur übers Internet kenne und Dich noch nicht persönlich getroffen habe. Kommunikation besteht normalerweise aus einem Großteil an Körpersprache (Mimik und Gestik, Körperhaltung...), Sprechmelodie, Tonfall, etc. Schriftliche Kommunikation beschränkt sich nur auf den Inhalt und muss durch Smileys alles andere kompensieren. Wenn ich Dich mal live erlebt habe, dann legt sich diese Ernsthaftigkeit vielleicht ja auch... ^_~

zu c) Wir tendieren dazu, alles auf uns zu beziehen. Deswegen nehmen viele Menschen andere Meinungen als persönliche Kritik wahr. Mein Eindruck. ^_~

zu d) Ja. ^_^

Daniel | 10.01.2004 - 13:53


@ Werner & Daniel: Also, ich glaube (wie Daniel schreibt - wir tendieren dazu, alles auf uns zu beziehen ;-) ), Werner hat wohl mehr mich als Dich gemeint, Daniel, mit dem Kommentar, dass Menschen alles ernst nehmen. An einer anderen Stelle hat er bei mir sogar eine Wahrnehmungsschwäche für Smileys festgestellt. ;-)
Ich stimme Daniel aber zu, dass es in der geschriebenen Form und gerade in solchen relativ kompakten Internet-Einträgen oder E-Mails wichtig ist (und zwar nicht nur, wenn man eine Person persönlich nicht kennt), die Emoticons zu benutzten, sonst besteht die Gefahr, dass der Leser - je nach Tagesform und momentanen Stimmung - etwas "in den falschen Hals kriegt". Siehe zum Beispiel den ersten Eintrag von Werner an mich - dank dessen wir uns eigentlich "kennengelernt" haben! ;-) (Gottseidank ist es da positiv verlaufen.)

Isabella | 12.01.2004 - 08:49


Ja, Isabella, das hast du richtig wahrgenommen ... ;-)

Werner | 12.01.2004 - 09:56


@Isabella: Das ist ja das Schlimme. Er meint wohl mehr Dich und ich fühle mich trotzdem genauso angesprochen! ^_~

@all: Wenn keine Smileys gesetzt werden, nehme ich Einträge Ernst. Dabei gilt für mich die Regel, ein Smiley am Ende eines Absatzes und der ganze Absatz ist mit einem Augenzwinkern zu sehen. Wenn ein Smiley fehlt, nehme ich einen Absatz Ernst, es sei denn, der Witz ist so offenkundig. Das funktioniert aber wirklich nur bei offenkundigen Witzen. Ich finde Ironie verdammt schwierig, weil jeder eine eigene Auffassung hat, was Ironie ist und was nicht. Hängt auch davon ab, wieviel Hintergrundwissen jemand zum Objekt der Ironie mitbringt, um eine Aussage angemessen einordnen zu können.

Daniel | 13.01.2004 - 14:24


Es hängt auch stark damit zusammen, wie gut man die Person kennt, die spricht oder schreibt. Zwischenzeitlich, glaube ich, kann ich Dich oder Werner gut einschätzen (klar - abhängig davon, ob ich mit dem Thema auch was anfangen kann), aber einen Fremden nicht mehr. Ironie ist oft schwer genug zu erkennen, wenn man mit einer Person, die man nicht gut kennt, von Angesicht zu Angesicht spricht, geschweige denn schriftlich kommuniziert. Man muss die Werte und die Weltsicht des Gegenüber kennen, um Ironie identifizieren zu können. Ich habe auch festgestellt, dass Ironie in ernsthaften Konflikten für eine Beziehung tödlich sein kann.

Isabella | 14.01.2004 - 11:56


@beide: Ich selbst finde "Ironie" gegenüber einer Person eigentlich immer verletzend; ich kann mich höchstens zusammen mit jemandem, der meine Werte teilt, ironisch über etwas auslassen, was wir beide verachten.

Das, was ich so wichtig finde, heißt "Humor". Über alles Mögliche lachen können; zum Beispiel über den Zusammenprall von ernst Gemeintem und dann auch von mir als ernst Empfundenem mit der banalen Wirklichkeit - vgl. meinen Kommentar darüber, dass ich einerseits Daniels Haiku "Unberührter Schnee" wirklich schön fand, während andererseits mein Nachbar keinen anderen Impuls hat, als in Windeseile die Schneeschaufel hervorzuholen.

Und in dem Fall hier (ein paar comments weiter oben) fand ich einfach den Zusammenprall der Geplänkel-Anteile hier beim "Spaziergang zu Dritt" ;-) (wo es selbstverständlich auch absolut seriöse Überlegungen gibt) mit der zeitgleichen hohen Forderung nach "Mehrwert" bei weblog-comments einfach lustig genug, um es mal (versehen mit einem Smiley) anzusprechen.

Mit bierernstem Gesicht hat mir meine Tochter heute erzählt, ihr Freund habe übersehen, dass sie jetzt genau drei Wochen zusammen sind, "ja, wie soll das denn dann beim Hochzeitstag erst werden?" Und strahlend breitet sich das unterdrückte Lachen übers ganze Gesicht aus, dass die ganze Zeit schon in ihren Augen gesessen hat.

Ich LIEBE Menschen mit Humor!!!

Werner | 14.01.2004 - 14:48


Den gleichen Sinn für Humor zu haben ist eine sehr schöne Art der geistigen Verbindung. Ich liebe Menschen, die einen ähnlichen Humor haben wie ich. Die anderen sind mir aber auch sympathisch... ^_~

Mehrwert bedeutet für mich alles, was bereichert. Das muss nicht nur inhaltlicher Mehrwert sein. Erheiterung, gute Stimmung verbreiten, trösten, aufbauen... alles, was konstruktiv ist, also aufbauend. Wenn hier jemand einen guten Witz schreibt, ist das ein sehr guter Mehrwert.

*g*

Daniel | 14.01.2004 - 22:10


Wg. Witze: Meine Partnerin hat gestern gemeint, ich würde mich bestimmt in den weblogs, genau wie in den e-mails, als weiser alter Mann präsentieren und die Leute mit all dem Blödsinn verschonen, mit dem ich ihr immer und ständig lästig falle. ;-) ;-)

Um ihr natürlich SOFORT Unrecht zu geben, kommen hier die beiden Dinger, über die ich gestern Abend abgelacht habe.

a)
Kommt ein Mann zum Internisten.
"Herr Doktor, ich glaube, ich bin eine Motte."
"Äääh - ich bin aber Internist, kein Psychiater. Weshalb sind Sie denn damit zu mir gekommen?"
"In ihrem Fenster war noch Licht."

b)
"Herr Doktor, manchmal habe ich déja-vu-Erlebnisse."
"Soso. Irgendwie habe ich das Gefühl, das haben Sie mir letzte Woche schon erzählt."

Werner | 21.01.2004 - 11:27


Nicht schlecht! :-) Ich habe überhaupt KEIN Gedächtnis für Witze - ich vergesse immer alle, auch die, die mir wirklich gefallen. Ist das nicht traurig? :-(

Isabella | 21.01.2004 - 11:36


Das Schönste an einem weblog ist, dass man sich immer noch einmal wieder auf Spaziergänge begeben kann, die vor fast zwei Monaten begonnen wurden, als an Schnee noch gar nicht zu denken war! ;-)

Werner | 30.01.2004 - 12:38


Ja, auf diesem Pfad waren wir lange nicht mehr! ;-)

Isabella | 30.01.2004 - 15:17


Hallo - kleine Einladung zu einem virtuellen Wochenend-Anfangs-Spaziergang! ;-)

Werner | 06.02.2004 - 14:52


Mir fällt jetzt aber nichts Interessantes ein, was ich hier reinschreiben könnte... Vermutlich liegt es daran, dass ich das Wochenende wider mal wirklich nötig habe! ;-)

Isabella | 06.02.2004 - 17:39

Daniel | link | 23:17 | --- | geschrieben

Sende diesen Artikel an/
Send this entry to

Mitteilung an den Empfänger/
Message for the recipient

Deine E–Mailadresse/
Your e–mail address

 
 
top
 

::Comments::
No comments due to SPAM. Write me if you want to. /
Wegen SPAM sind die Kommentare abgeschaltet. Schreibt mir, wenn ihr wollt.
 
me [at] gedankenreiter.de

::Categories::
Haiku der Woche
gearbeitet
gedacht
gehoert
gelebt
gelernt
gelesen
geschrieben
gesehen
gesurft
Statistics
Total entries: 673
Total comments: 1411

On air since 15.07.2003
::Credits::

Sunlog
Tools by roblog
 
______________________________
© 2003–2006 by Daniel S. Lee
me@gedankenreiter.de
All rights reserved
 
DAS Blog